Studie zur beruflichen Qualifikation chinesischer Absolventen

Westliche Unternehmen in China sind zunehmend auf gut ausgebildete Berufseinsteiger angewiesen, um dem steigenden Bedarf an qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nachzukommen. Aktuelle Studien zeigen, dass in China zu viele Akademiker ausgebildet werden und ein erheblicher Mangel an Fachpersonal besteht. Oft erfüllen die Schul- und Hochschulabsolventen nicht die Erwartungen westlicher Unternehmen.

Die Initiative „Smart Education China“ verfolgt das Ziel, langfristig das chinesische Bildungssystem zu verbessern. Die Bildungsinitiative wird von der ECNU (East China Normal University), der zweitgrößten pädagogischen Universität in China mit Sitz in Shanghai, und der SEDLÁK & PARTNER International Consulting Group getragen. Die DCW steht uns als Kooperationspartner zur Seite. Es handelt sich bei der Zusammenarbeit um nicht um ein kommerzielles Projekt.

Forschungsstudie

Im Rahmen dieser Initiative wurde eine breit angelegte Erhebung über die Erwartungen westlicher Unternehmen an Schul- und Hochschulabsolventen in China durchgeführt. Ziel der Initiative ist es, die Qualifikation der Schul- und Hochschulabsolventen in China mittelfristig deutlich zu erhöhen, um dem steigenden Bedarf an qualifiziertem Personal in China gerecht zu werden. Die Erhebung zu den Erwartungen westlicher Unternehmen in China an chinesische Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger fand mittels einer webbasierten Online-Umfrage statt. In der Befragung wurden Kompetenzen abgefragt, welche westliche Unternehmen von Schul- und Hochschulabsolventen erwarten. Darüber hinaus ermittelte die Umfrage den Erfüllungsgrad (Zufriedenheit) der genannten Bedarfe. Somit wird die Frage beantwortet, inwieweit chinesische Absolventen die Erwartungen westlicher Unternehmen heute bereits erfüllen bzw. an welchen Stellen noch Verbesserungsbedarf besteht.

In der Analyse wird zwischen drei Positionen (organisationalen Bereichen) und Abschlüssen unterschieden:

  • Forschung und Entwicklung
  • Kaufmännische Bereiche
  • Nicht-Kaufmännische Bereiche

Diese Unterscheidung basiert auf den spezifischen Charakteristika des chinesischen Bildungssystems und des Arbeitsmarktes und erlaubt die Ableitung von konkreten Handlungsempfehlungen für das chinesische Bildungssystem. Mit dieser Studie soll die Differenz zwischen der Leistung heutiger Schul- und Hochschulabsolventen in China und den Erwartungen westlicher Unternehmen, die in China tätig sind, ermittelt werden, um daraus Optimierungspotenziale des chinesischen Bildungssystems zu identifizieren .

“Smart Education China” im German Chamber Ticker

Lesen Sie im Wirtschaftsjournal „German Chamber Ticker“ der Außenhandelskammer China einen Artikel über die Studie des ECNU-S&P Research Centers zur beruflichen Qualifikation chinesischer Schul- und Hochschulabsolventen, der die Ergebnisse der Studie grob zusammenfasst. (hier.)

Die gesamte Studie können Sie kostenlos über das nachfolgende Formular anfordern.

Studie anfordern

Fordern Sie den kostenlosen Abschlussbericht der Studie über das nachfolgende Formular an.

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Firma

    Position

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Telefonnummer

    Ich möchte Hinweise zu weiteren oder detailierteren Analyseberichten per E-Mail zugeschickt bekommen.
    Ich möchte mich für den Newsletter anmelden.
    Ich bin an einer persönlichen Kontaktaufnahme interessiert, bitte rufen Sie mich an.

    Optionale Nachricht